Asiatische Hornissen

Ihr Ruf ist alles andere als der beste: Vor etwa elf Jahren wurden die ersten asiatischen Hornissen in Südfrankreich gesichtet und ganz allmählich, aber durchaus machtvoll breiten sie sich gen Norden aus. Ihren riesigen Nester hoch in den Bäumen sollte mensch nicht zu nahe kommen, ansonsten hat unsereins zunächst kein Problem. Den Honigbienen geht’s da schon anders: Sie gehören zu den Lieblingsbeutetieren der asiatischen Hornissen. Diese sind ihnen ohnehin, weil auch rückwärtsfliegend, flugtechnisch überlegen und verstehen vor allem die situative Schwäche der Biene beim Erreichen oder Verlassen des Bienenstockes auszunutzen. Deshalb gelten sie als große Bienenschädlinge, was aber eher übertrieben sein dürfte und unangemessen von dem ein oderen der weitaus größeren Probleme rund um die Bienenhaltung ablenkt.

Hier waren sie jedenfalls in diesem Jahr zum erstenmal in großer Zahl zu beobachten und ihr Interesse galt dabei weit überwiegend reifem Obst sowie der ein oder anderen Blüte … Dabei ist eins allerdings gewiss: Dort, wo sie sich in größerer Zahl an einer Futterquelle sind, ist der dabei entstehende Geräuschpegel durchaus beunruhigend, was allerdings andere – ebenfalls Faul- und Fallobst liebende – Insekten nicht sonderlich zu beeindrucken scheint. Womit letztere wohl auch Recht haben, da sich die Hornissen ihrerseits kaum für das Tun ihrer Mitfutterer oder gar für diese selbst interessieren.

Advertisements

4 Gedanken zu “Asiatische Hornissen

    1. Nun: Sie sind im Schnitt eher ein wenig kleiner als europäische Hornissen (zuweilen kann ich sie vergleichend unter einem wildem Apfelbaum beobachten). Sie scheinen durchaus auch nicht minder friedliebend zu sein, beeindrucken aber dennoch durch die Selbstverständlichkeit ihres Auftretens und ihre Flugfertigkeit.

      Gefällt 1 Person

  1. Mich beeindruckt immer wieder, wie ausgeprägt die Friedfertigkeit dieser Tiere ist.
    Beim Äpfelpflücken sieht man nicht, ob nicht schon wer anders begonnen hat, einen Apfel von oben zu verspeisen. Den pflückt man dann mit Hornisse …
    Und kann ihn vorsichtig beiseite legen, ohne dass das Tierchen sich auch nur rührt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s