Erste Schritte eines Käfers

Vor fünf Tagen fanden wir beim Ernten auf einer Bohne die verpuppte Larve eines Käfers: Ein Marienkäfer, so wie ich ihn kannte, war’s nicht, aber die Größe war schon ganz ähnlich.

IMG_18662-web

Ein wenig Recherche ergab, dass die ähnlichste Larvenpuppe unrealistischerweise die des „Mexikanischen Bohnenkäfers“ war. Nun, Bohne war für’s erste ja gar nicht so schlecht, aber Mexiko halt unrealistisch weit weg. Über die anderen Käfer der Unterfamilie „Epilachninae“ war überraschenderweise fast nichts zu erfahren und es hat in der Tat eine ganze Weile gedauert, bis ich herausfand, dass es genau einen Marienkäfer in Europa gibt, der sich nicht von Läusen und ähnlichem, sondern von Kürbisgewächsen wie beispielsweise den bei uns kultivierten Melonen ernähret: Der Zaunrüben-Marienkäfer (Henospepilachnia argus). Na dann, wohl bekomm’s …

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Erste Schritte eines Käfers

  1. Aus berufenem Munde habe ich folgende Information über den Käfer bekommen: Es handelt sich wohl um den Marienkäfer Subcoccinella vigintiquatuorpunctata in einer Farbform ohne die vielen Punkte auf den Flügeldecken. Er ernährt sich von verschiedenen Pflanzen. Nah verwandt und ähnlich sind Cynegetis impunctata und Epilachna argus. Die drei Arten bilden bei uns die Unterfamilie Epilachninae der Coccinellidae (Marienkäfer).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s